Synonyme zu Wahl, die


Substantiv, feminin

Top 10 Synonyme zu Wahl, die Andere Synonyme für das Wort Wahl, die

Definition von Wahl, die

  1. Möglichkeit der Entscheidung; das Sichentscheiden zwischen zwei oder mehreren Möglichkeiten
    Grammatik: Plural selten
    Beispiele:
    • die freie Wahl des Wohnorts, Arztes, Berufs
    • die Wahl fiel ihr schwer
    • die Wahl steht dir frei
    • mir bleibt/es gibt/ich habe keine [andere] Wahl (ich bin dazu gezwungen, ich muss so entscheiden)
    • das war keine leichte, eine schwierige, eine schwere Wahl
    • die richtige, eine gute, kluge, schlechte Wahl treffen
    • endlich hat sie ihre Wahl getroffen (hat sie sich entschieden)
    • er hat mir die Wahl gelassen
    • du hast die Wahl
    • sie ist frei, recht geschickt, nicht zimperlich in der Wahl ihrer Mittel
    • dieses Kleid, dieser Bewerber kam in die engere Wahl, wurde in die engere Wahl gezogen (kam nach einer ersten Auswahl noch infrage)
    • Sie können eine Reise nach Ihrer, nach eigener Wahl (eine Reise, die Sie aussuchen können) gewinnen
    • sie stand vor der Wahl (Entscheidung, Alternative), mitzufahren oder zu Hause zu arbeiten
    • es stehen drei Dinge zur Wahl (unter drei Dingen kann ausgewählt werden)
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter:
    • erste/zweite/dritte Wahl (besonders Kaufmannssprache: erste, zweite, dritte Güteklasse: die Socken, Tassen sind zweite Wahl; sie kauft nur erste Wahl)
    • wer die Wahl hat, hat die Qual
    1. Abstimmung über die Berufung bestimmter Personen in bestimmte Ämter, Funktionen, über die Zusammensetzung bestimmter Gremien, Vertretungen, Körperschaften durch Stimmabgabe
      Beispiele:
      • eine demokratische, geheime, direkte, indirekte Wahl
      • allgemeine, gleiche, freie Wahlen
      • eine Wahl durch Stimmzettel, durch Handaufheben, durch Akklamation, durch Zuruf
      • die Wahl eines neuen Präsidenten, des Papstes, der Abgeordneten, des Parlaments
      • die Wahlen zum neuen Landtag
      • die Wahlen verliefen ruhig
      • die Wahl anfechten, für ungültig erklären
      • die Wahl, die Wahlen gewinnen, verlieren
      • Wahlen ausschreiben, vornehmen
      • eine Wahl durchführen
      • der Ausgang, das Ergebnis der Wahl
      • sich an, bei einer Wahl beteiligen
      • zur Wahl berechtigt sein
      • er geht nicht zur Wahl (er wählt nicht)
      • (gehoben) wir schreiten jetzt zur Wahl (wir führen die Wahl jetzt durch)
    2. das Gewähltwerden, Berufung einer Person durch Abstimmung in ein bestimmtes Amt, zu einer bestimmten Funktion
      Grammatik: ohne Plural
      Beispiele:
      • seine Wahl gilt als sicher
      • die Wahl ist auf eine Frau gefallen (eine Frau wurde gewählt)
      • die Wahl [zum Vertrauensmann] ablehnen, annehmen
      • jemanden zur Wahl vorschlagen
      • jemandem zu seiner Wahl gratulieren
      • sich zur Wahl stellen, aufstellen lassen
Diese Definition ist ganz oder teilweise dem Wörterbuch © Duden entnommen

Antonyme zu Wahl, die